Shortfacts: Wiederholungen

Eine Wiederholung ist ein kompletter Bewegungsablauf im Krafttraining. Dazu ist es nötig einen Anfang und ein Ende der Bewegung festzulegen, damit man Wiederholungen vergleichen kann.

Beim Bankdrücken wäre der Anfang die Ausgangsposition mit komplett gestreckten Armen, dann wird die Hantel bis zur Brust abgelassen und wieder hochgedrückt, bis die Arme vollständig gestreckt sind. Das ist eine vollständige Wiederholung.

Wiederholungen lassen sich also nur dann sinnvoll zählen, wenn sie den gleichen Bewegungsablauf haben, also gleich aussehen. Wenn ein Sportler in der ersten Wiederholung bis zur Brust runter geht und bei der nächsten Wiederholung 10cm vor der Brust schon wieder hochdrückt, kann er das nicht als 2 Wiederholungen zählen, da beide völlig unterschiedlich aussehen und den Körper völlig unterschiedlich belasten.

Je nachdem welche Wiederholungszahl benutzt wird und mit welchem Gewicht gearbeitet wird, ergeben sich unterschiedliche Trainingswirkungen auf den Körper.

Auch die Art und Weise wie eine Wiederholung ausgeführt wird kann sich unterscheiden, je nachdem, wie schnell und wie groß die ausgeführte Bewegung ist. Auch dies hat unterschiedliche Trainingswirkungen.

Wenn du mehr über Wiederholungen wissen willst, wird dich Trainingslehre: Wiederholungen interessieren!

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann schreib diese hier in die Kommentare oder in unsere Facebook-Supportgruppe. So können wir dir bei deinen Fragen schnell weiterhelfen.