Intensität

Trainingslehre: Intensität

In dieser kleinen Serie möchten wir euch die Grundbegriffe des Trainings näher bringen, diesmal geht es um die Intensität. Was ist Intensität im Training? Intensität ist ein heiß umkämpftes Thema, um keinen der anderen Grundbegriffe wird so viel diskutiert, aber dazu später mehr. Die Intensität ist neben dem Volumen wohl der wichtigste Parameter um abschätzen zu können, wie belastend eine Trainingseinheit oder ein Trainingszyklus ist. Es ist ein wichtiges Mittel in der Trainingsplanung. Ohne ein Bild davon zu haben, wie intensiv du trainierst, wäre es möglich, dass du entweder dauerhaft zu wenig Arbeit verrichtest und keine ausreichende Reize setzt um Muskulatur aufzubauen oder (viel häufiger) zu viel getan hast und der eigenen Regenration ein Bein stellst.

Zwei verschiedene Ansichten.

Zwischen Bodybuildern und Kraftsportlern gibt es verschiedene Ansichten, was die Intensität genau ist. (Besser – wie die Intensität definiert wird) Bei den Kraftsportlern ist diese an ihrer Maximalleistung einfach messbar, bei den Bodybuildern beschreibt Intensität eher, wie stark ein Muskel erschöpft wird. Dem liegt ein einfaches Phänomen zugrunde: im klassischen Bodybuilding-Training wird sehr viel Wert auf das Ermüden der Muskulatur gelegt, es wird die Energie in der Muskelzelle verbraucht. Das passiert über unzählige Wiederholungen mit kurzen Pausen, hier kommen dann auch Intensitätstechniken zu Einsatz, diese machen den Verbrauch von Energie im Muskel noch effizienter. Beispiele wären Dropsätze, bei denen das Gewicht immer weiter reduziert wird, ohne eine nennenswerte Satzpause zu machen oder Supersätze in denen Unterschiedliche Übungen immer abwechselnd ohne große Pausen absolviert werden.

Auf der anderen Seite gibt es die Ansicht der Kraftsportler, wie oben schon geschrieben, hier ist es einfacher, messbar die Intensität eines Satzes zu bestimmen. Ein Kraftsportler wird fast immer wissen, wo seine Kraftleistung gerade ungefähr steht. Dadurch lässt sich einfach sagen, wie nah er an seiner maximal möglichen Intensität trainiert.

Stärken und Schwächen beider Ansichten.

Beide Seiten haben in gewisser Weise Recht in ihrer Ansicht. Allerdings haben beide Ansichten auch Schwächen, die die Konzepte nicht auf alles Aspekte des Trainings übertragbar machen. So gibt es bei einem schweren 5er Satz keine wirklich starke Erschöpfung der Energiesysteme wie bei einem 20er Satz, trotzdem ist der 5er auf eine andere Art sehr intensiv, jeder der einen Satz Atemkniebeugen absolviert hat wird da zustimmen. Weiter lässt dich das Konzept aus dem Kraftsport nicht auf alle Übungen anwenden, so ist es sehr schwer deine genaue Maximallast beim Seitheben zu ermitteln.

Fazit

Es gibt also mindestens zwei Definitionen von Intensität. Beide haben ihren Platz. Für maximalen Muskelaufbau solltest du dich nicht auf eine Einzige verlassen. Beide haben nicht in jeder Phase deiner Trainingskarriere den gleichen Stellenwert, so sind Pauschalaussagen schwer möglich. Behalte das im Hinterkopf wenn du das nächste mal eine Diskussion zum Thema führst.

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann schreib diese hier in die Kommentare oder in unsere Facebook-Supportgruppe. So können wir dir bei deinen Fragen schnell weiterhelfen.