kalorienbilanz

Shortfacts: Kalorienbilanz

Hier erklären wir dir was eine Kalorienbilanz ist.
Eine Kalorienbilanz ist keine Bilanz im klassischen Sinne der Buchführung, sondern eine Gegenüberstellung von Aufnahme und Verbrauch.

Aufnahmen:

Hierzu zählen alle Kalorien, die du deinem Körper in jeglicher Form zuführst, egal ob feste Nahrung oder kalorienhaltige Getränke, egal ob Hauptmahlzeit oder kleiner Snack.
Zum Erfassen (tracken) dieser Daten gibt es verschiedene Hilfsmittel die dich dabei unterstützen können. Dazu zählen einen App für das Mobiltelefon, ein Profil bei FDDB.org oder ein einfaches Buch in das du deine konsumierten Lebensmittel einträgst.Viele gehen dabei weiter als nur die Makronährstoffe zu tracken.

Verbrauch:

Hierzu zählen neben deinem Grundumsatz, der deine körperlichen Grundfunktionen wie den Stoffwechsel einschließt, auch der Leistungsumsatz. Der Leistungsumsatz umfasst alles was du an körperlicher und geistiger Anstrengung aufbringst und die deinen Kalorienverbrauch erhöhen, zum Beispiel körperliche Arbeit, unbewusste Bewegungen wie mit dem Fuss wippen und natürlich deine Trainingseinheiten!

Jetzt kennst du die beiden Faktoren aus denen sich deine Kalorienbilanz zusammensetzt. Aber was ist jetzt mit der Bilanz?

Am Ende des Tages stellt man dann diesen beiden Zahlen (Aufnahme/Verbrauch) gegenüber.
Möchte man Muskeln aufbauen sollte die Aufnahme etwas größer als der Verbrauch sein (300-500 Kilokalorien). Je nachdem welche Art von Diät du verfolgst, sollte der Verbrauch größer bzw. deutlich größer sein als die Kalorienaufnahme.

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann schreib diese hier in die Kommentare oder in unsere Facebook-Supportgruppe. So können wir dir bei deinen Fragen schnell weiterhelfen.