schuhe

Gewichtheberschuhe für mehr Leistung

Schuhwerk

Fast jeder Sport hat eigenes Schuhwerk, das gilt auch für den Kraftsport.
Fitnesstraining im Studio hat sich davon allerdings in der Vergangenheit gelöst und so wurden bestimmte Praktiken nicht übernommen.
Der Einsatz von geeignetem Schuhwerk gehört jedoch dazu.
In normalen Fitnessstudios läuft jeder mit Schuhen herum, die eigentlich für den Laufsport entwickelt wurden.
Das ist bedauerlich, da gutes Schuhwerk, im Training, auch für Hobbysportler große Vorteile bietet.

Welche Vorteile bieten Gewichtheberschuhe?

  • bombenfester Stand durch eine breite Sohle, diese macht abknicken beinahe unmöglich.
  • die Sohle lässt sich nicht zusammendrücken, dadurch ist jede Wiederholung exakt gleich, wie hier zu sehen.
  • der zusätzliche Strap mit einem Klettverschluss sorgt dafür, dass der Fuß vollkommen fest im Schuh sitzt. Ein Verrutschen ist nicht möglich.
  • Der Keil sorgt dafür, dass du bei der Kniebeuge weniger Mobilität im Fußgelenk haben musst, um in die richtige Position zu kommen. So ist gewährleistet, dass auch dein Oberkörper aufrechter bleiben kann und die richtige Hüftposition eingehalten werden kann.

Für wen sind Gewichtheberschuhe also geeignet?

Optimal wäre natürlich, wenn jeder Anfänger die Langhantelübungen sofort in korrekten Schuhen absolvieren könnte.
Das ist sicher nicht praktikabel, ein guter Kompromiss wäre es,
einfach beim nächsten Sportschuhkauf einen Gewichtheberschuh statt eines weiteren Nike Free zu kaufen.

Kreuzheben in Gewichtheberschuhen, geht das?

Ja es ist möglich, ob es dir liegt, hängt von deinen Proportionen ab.
Wenn du einen Schuh zur Verfügung hast, probiere es doch einfach aus. Generell ist aber das Kreuzheben barfuß das angenehmste.

Unterschiede in der Fersenhöhe

Manche Gewichtheberschuhe sind etwas niedriger als andere.
Ein Beispiel wäre hier der Adidas Powerlift 2, welcher nur eine effektive Sohlenhöhe von 1.50cm hat. Standard sind 1.90cm.
Ein solcher, flacherer Schuh eignet sich besser für Trainierende die zum Beispiel eine Lowbar Kniebeuge machen.
Die normale Höhe ist besser für eine hohe Hantelablage, wie bei Highbar Kniebeugen geeignet.
Das heißt aber in keinem Fall, dass man mit dem einen Schuh nicht auch die jeweils andere Beugeart machen kann.

Welche Marke?

Die richtige Marke ist eher Geschmackssache. Adidas fällt für gewöhnlich etwas kleiner aus, deswegen muss dort mit der Größe aufgepasst werden.
Hier sind die gängigsten Schuhe im Überblick, nach Preis geordnet.

Do-Wins ca. 80€
Adidas Powerlift 2 ca. 100€
Adidas Power Perfect 2 ca. 110€
Inov-8 Fastlift ca. 145€
CF Lifter Plus ca. 175€
Adipower ca. 160€
Nike Romaleos ca 200€

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann schreib diese hier in die Kommentare oder in unsere Facebook-Supportgruppe. So können wir dir bei deinen Fragen schnell weiterhelfen.